SVS und Keller trennen sich: Vorstellungen haben sich nicht gedeckt

svs und keller trennen sich vorstellungen haben sich nicht gedeckt

Jens Keller und der SV Sandhausen trennen sich aufgrund unterschiedlicher Zukunftsauffassungen fünf Tage vor dem letzten Ligaspiel der Saison. Der SV Sandhausen verpasste den Aufstieg in die Bundesliga und rangiert einen Spieltag vor Saisonende auf dem neunten Platz.

Jens Keller trat wenige Tage vor dem letzten Saisonspiel zurück, nachdem er das Traineramt im Oktober übernommen hatte und elf Siege in 25 Ligapartien feiern konnte. Trotz der relativen Erfolge führten unterschiedliche Zukunftsvisionen zur Trennung zwischen Keller und dem SV Sandhausen. Obwohl der Verein mit Kellers Arbeit zufrieden war, waren die Vorstellungen für die nächste Saison zu unterschiedlich.

Co-Trainer Gerhard Kleppinger übernimmt interimistisch als Trainer für die letzten zwei Spiele der Saison. Der SV Sandhausen befindet sich in der Suche nach einem neuen Cheftrainer für die kommende Saison.

Kommentar hinterlassen