Hansa bestätigt das Aus für Selimbegovic

hansa bestatigt das aus fur selimbegovic

Der Chefcoach Mersad Selimbegovic wird nicht l%C3%A4nger Trainer von Hansa Rostock sein, da sein Vertrag nach dem Abstieg nicht verl%C3%A4ngert wird. Die Trennung erfolgt aufgrund der Entscheidung f%C3%BCr einen Neustart in der 3. Liga und der Notwendigkeit neuer Impulse im Trainer-Team.

Mersad Selimbegovic trat am 18. Dezember 2023 die Nachfolge von Trainer Alois Schwartz an und unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2025. Nach einer Halbserie endet der Vertrag aufgrund des Abstiegs, da er nur f%C3%BCr die 2. Liga g%C3%BCltig war. Hansa Rostock unterlag im Fernduell mit Wehen Wiesbaden und wird in die 3. Liga absteigen. Die Trennung erfolgt, um einen echten Neuanfang und neue Impulse im Trainer-Team zu schaffen.

Hansa Rostock plant, zeitnah einen neuen Cheftrainer zu pr%C3%A4sentieren, um den konsequenten Neuanfang in der 3. Liga zu unterst%C3%BCtzen. Die Trennung von Selimbegovic und dem Trainer-Team zeigt die Entschlossenheit des Vereins, in eine neue %C3%84ra einzutreten.

Kommentar hinterlassen