Positive Signale von Nietfeld und Reisinger – Nur ein HFC-Spieler hat Regionalliga-Vertrag

positive signale von nietfeld und reisinger nur ein hfc spieler hat regionalliga vertrag

Der Hallesche FC steht nach zwölf Jahren Abstieg in die Regionalliga bevor, was einen Neustart im Sommer erfordert. Sportchef Daniel Meyer steht vor der Aufgabe, eine gänzlich neue Mannschaft für die Rückkehr in die 3. Liga aufzubauen. Es werden Gespräche geführt, um Identifikationsfiguren zu halten und Planungssicherheit zu schaffen. Eine Teilnahme am DFB-Pokal würde das finanzielle Budget erweitern.

Der HFC plant einen Etat von 4 bis 4,5 Millionen Euro für die Regionalliga. Nur Verteidiger Lucas Halangk besitzt einen gültigen Vertrag, und ein Jugendspieler soll in den Kader aufrücken. Es laufen Gespräche, um Spieler wie Jonas Nietfeld, Niklas Kreuzer und Niklas Landgraf zu halten. Die Gehälter werden sich wohl mindestens halbieren, und eine Entscheidung auf der Trainerbank soll schnell Klarheit schaffen. Der HFC strebt eine Mischung aus erfahrenen Spielern und Talenten an. Die Qualifikation für den DFB-Pokal würde das finanzielle Budget erweitern.

Der Abstieg des HFC markiert eine Zäsur und erfordert einen Neustart. Die kommenden Wochen werden entscheidend sein, um eine neue Mannschaft aufzubauen und Planungssicherheit zu schaffen. Die Teilnahme am DFB-Pokal wäre eine Möglichkeit, das Budget zu erweitern und den Neuaufbau zu unterstützen.

Kommentar hinterlassen