Aue holt Clausen von der Reserve des FC St. Pauli

aue holt clausen von der reserve des fc st pauli

Der FC Erzgebirge Aue hat seinen zweiten Sommer-Neuzugang präsentiert. Mika Clausen wechselt vom FC St. Pauli II zum Drittligisten und unterzeichnet einen Vertrag bis 2026. In den letzten zwei Jahren absolvierte Clausen 60 Partien in der Regionalliga und erzielte dabei neun Tore. Er wird als flexibler und technisch gut ausgebildeter Mittelfeldspieler eingeschätzt. Sport-Geschäftsführer Matthias Heidrich bezeichnet Clausen als Führungsspieler und hebt seine sportlichen Qualitäten sowie seine positive Einstellung hervor. Clausen bestätigt, dass der Wechsel nach Aue der richtige Schritt für ihn ist. Überschrift: Mika Clausen als Sommer-Neuzugang, sein Wechsel vom FC St. Pauli II zum FC Erzgebirge Aue, sein Vertrag bis 2026, seine Leistungen in der Regionalliga, seine Qualitäten als Mittelfeldspieler, die Einschätzung von Sport-Geschäftsführer Matthias Heidrich, Clausens Meinung zum Wechsel, weitere Neuzugänge des FCE. Wichtige Details und Fakten: Mika Clausen absolvierte 60 Partien in der Regionalliga und erzielte neun Tore, davon acht in der abgelaufenen Spielzeit. Er ist flexibel einsetzbar, hat Zug zum Tor und ist technisch gut ausgebildet. Schlussfolgerungen und Meinungen: Der FC Erzgebirge Aue hat mit Mika Clausen einen vielversprechenden Sommer-Neuzugang präsentiert, der als flexibler und technisch versierter Mittelfeldspieler wichtige Qualitäten mitbringt. Neben Clausen konnte der FCE bereits einen weiteren Neuzugang verzeichnen und positioniert sich damit für die kommende Drittliga-Saison.

Kommentar hinterlassen