Braunschweig muss im Endspurt der Saison ohne Krauße auskommen

braunschweig muss im endspurt der saison ohne krausse auskommen

Der DFB-Sportgericht hat Robin Krauße von Eintracht Braunschweig für zwei Meisterschaftsspiele gesperrt, nachdem er aufgrund eines rüden Spiels die Rote Karte erhalten hat. Dies bedeutet, dass Krauße die letzten beiden Spiele der Saison 2023/24 verpassen wird, darunter das Spiel gegen SV Wehen Wiesbaden und 1. FC Kaiserslautern.

Robin Krauße hat seit Sommer 2021 insgesamt 58 Zweitligaspiele und 35 Partien in der 3. Liga absolviert. Seine Spielhistorie umfasst somit 91 Zweitligaspiele, in denen er 2 Tore erzielt hat. Eintracht Braunschweig hat sich aus den Abstiegsrängen herausgearbeitet, jedoch beträgt der Vorsprung auf Wiesbaden nur drei Punkte, und die Tordifferenz ist mit minus zwölf identisch.

Die Sperre von Robin Krauße bedeutet einen Verlust für Eintracht Braunschweig in den wichtigen Spielen am Ende der Saison. Die Tabellensituation zeigt, dass Eintracht Braunschweig noch nicht sicher vor dem Abstieg ist, und die Spiele ohne Krauße werden eine Herausforderung sein.

Kommentar hinterlassen